Informationen zur Aufnahme 20/21: Elternbrief ; BMHS Information

Am 6. Oktober trafen sich die 3HTA und der Französisch lernende Teil der 4HTA, um zu einer zehntägigen Reise nach Frankreich aufzubrechen. Ziel der Sprachreise waren Nizza (Nice) und Paris. Die erste Woche war vom Unterricht in der Sprachschule Alpha B, dem Kontakt mit den Gastfamilien sowie Exkursionen geprägt. Die Ausflüge führten nach Cannes, Monaco, ins Künstlerdorf St. Paul de Vence sowie nach Grasse, in die Stadt des Parfums. So lernten die Mentalität Südfrankreichs kennen.

Danach ging es nach Paris, knappe vier Tage, geprägt von Städtetourismus. In derart kurzer Zeit lassen sich nur einige Fixpunkte für Paris-Reisende erleben. So sahen wir Montmartre, le Grand Axe –die städtebaulich einmalige Achse vom Louvre im Zentrum bis zum modernen Viertel „La Défense“ – und die vom Brand gezeichnete Kathedrale Notre Dame. Der letzte Tag war der „Rive Gauche“, dem Viertel der Studenten und Intellektuellen, gewidmet, was neben dem Besuch des Musée d’Orsay und einem Spatziergang durch das „Quartier Latin“ eine Rast im „Jardin du Luxembourg“ beinhaltet hat.

Bereichernde, aber auch ermüdende Tage liegen hinter uns.

Teilen