Besuchen Sie uns am Tag der offenen Tür: Freitag 23.11. 14-18 Uhr und Samstag 24.11. 9-15 UhrSchnuppertage

Ein Schulzweig, der ausbildet und die AbsolventInnen nicht nur auf weitere, höhere Ausbildungen vorbereitet, sondern auch als Menschen in ihrer Individualität stärkt und mit den »Soft Skills« ausstattet, die sowohl in Beruf als auch im weiteren Privatleben unverzichtbar sind.

Diese fünfjährige Ausbildung mit acht verpflichtenden, lehrreichen und nützlichen Praxismonaten endet mit einem Reife-Diplomprüfungsabschluss.

Unsere Schülerinnen und Schüler müssen während der Sommerferien ein bezahltes Pflichtpraktikum in einschlägigen Betrieben ablegen (insg. 8 Monate zwischen 2. und 5. Jahrgang). Zu diesem Zweck sind diese Unterrichtsjahre etwas verkürzt. Die Ziele eines Pflichtpraktikums sind:

  • Anwendung und Umsetzung des schulisch erworbenen Wissens in der Praxis (nicht zuletzt auch, um die Motivation für den fachtheoretischen Unterricht zu erhöhen)
  • Kennenlernen der Anforderungen der Arbeitswelt und Erwerb von Arbeitstugenden wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortung etc.
  • Stärkung der sozialen und kommunikativen Kompetenz: Umgang mit Vorgesetzten, Erlernen von Teamfähigkeit etc.
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung: Möglichkeiten zum Erlangen von Erfolg und Anerkennung sowie zur Bewältigung von Misserfolgen
  • Forcierung der Kontakte zur Wirtschaft und potentiellen späteren Arbeitgebern
  • Erfahren/Erleben von Erwerbstätigkeit

Bei der Neuanmeldung können sich unsere zukünftigen Schülerinnen und Schüler neben Englisch (verpflichtend) die zweite lebende Fremdsprache selbst auswählen. Derzeit werden angeboten: Italienisch, Spanisch oder Französisch (keine Vorkenntnisse notwendig).

Moderne Spezialisierungen

Am Ende des zweiten Jahrganges können sich unsere Schülerinnen und Schüler eines der folgenden drei Vertiefungsfächer (Spezialisierung zu einem Tourismusthema) klassenübergreifend auswählen.

Programmieren im Tourismus (PIT)

Kombiniert mit dem vielfältigen Unterrichtsangebot in der Tourismusschule richten wir hier den Focus auf das Programmieren touristischer Anwendungen. Die Themen reichen von den Grundlagen der Programmierung bis zur Entwicklung einfacher Apps. Diese Ausbildung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die gerne an den verschiedenen Problemstellungen „tüfteln“ und Freude am lösungsorientierten Denken haben.

Marketing und Management (MM)

In diesem Vertiefungsfach erlernen die Schülerinnen und Schüler die aktuellen Kenntnisse im Socialmedia Marketing (wie beispielsweise Facebook, Youtube oder Instagram) und die neuesten agilen Managementtechniken. Der Fokus liegt in dieser Spezialisierung aber auch auf professionellen Tools im Projektmanagement, um die Zertifizierung zur Juniorprojektmanagerin bzw. zum Juniorprojektmanager zu erreichen.

Management for international Tourism (MIT)

Diese praxisnahe Ausbildung wird in englischer Arbeitssprache unterrichtet. Sie ist besonders für jene geeignet, die Interesse an der internationalen Tourismus- Freizeitindustrie, Kongressen, touristischen Fachmessen und Eventagenturen mitbringen. Der Fokus gilt der Professionalisierung der kommunikativen Kompetenzen sowie der Fremdsprachen und den „Soft Skills“ wie Teamfähigkeit, Kreativität und Weltoffenheit.